Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.500 mal aufgerufen
 Empfangshalle / News
Seiten 1 | 2
Michael123 Offline



Beiträge: 37

01.02.2015 10:44
Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Hallo,

habe mir vor kurzem eine Horex Regina 250 Bj. 52 zum Restaurieren zugelegt.
Sie ist ziemlich lange gestanden.

Wollte erst mal Wissen ob sie läuft, deshalb habe ich alle Öle gewechselt und Zündung geprüft.
Vergaser habe ich auch komplett zerlegt und gereinigt.
Hatte kaum Kompression. Waren die Ventile die ich neu eingeschliffen habe.

Ist danach auch angesprungen, aber nur wenn ich direkt Benzin in den Vergaser spritze.
Scheint noch der Vergaser zu sein. Vermute die Nadel ist zu tief eingestellt.
Naja das bekommen ich auch noch raus.

Papiere habe ich auch nicht. Vielleicht hat einer von euch eine Kopie einer Betriebsanleitung oder ein Datenblatt.
Wäre sehr nett von euch.



Beste Grüße

Michael
Li_Ges.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Horexinamia Offline




Beiträge: 779

01.02.2015 11:15
#2 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Hallo Michael,

schau mal auf www.horex-regina.de, da findest Du viele Deiner Fragen gelöst, so ist BA 250 und die ABE hinterlegt, auch ist der Vergaser für die 250er mit den notwendigen Einstellungen zum Download vorhanden, jedoch eine Düse höher gehen, ist damals sehr mager gewesen.
Da findest Du auch ein Bild meiner 250er vorher - nachher, da war leider nix mehr zu erhalten oder gar zu retten.

Horexgrüsse aus Baden-Baden
Dietmar

renato Offline




Beiträge: 613

01.02.2015 11:31
#3 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Hallo,

willkommen in der Schraubergemeinschaft ! Da hast du dir ja ein ordentliches Arbeitspaket angeschafft.

Zunächst einmal zur Identifikation deines Motorrads: Immer hilfreich ist es, den Forums-Experten die Nummern von Rahmen und Motor der betreffenden Horex zu nennen, das erleichtert die Klärung des Sachverhalts.

Soweit ich aus dem Einzelbild ersehen kann, ist es ein Modell der neueren Ausführung (Regina 01,02,03 oder 06) mit dem hohen 18l-Tank und der steileren Gabel. Es scheint sich ein Motor des 350er Modells Typ 03 darin zu befinden, der den Zylinderkopf einer 250er erhielt, welcher ja passt, und technisch bis auf den einzelnen Auspuffstutzen identisch ist. Für Modell 03 spricht besonders der Primärkastendeckel mit dem Schauloch sowie der Zylinder mit der versetzten Verrippung. Suche einmal am Zylinderfuss nach einer eingegossenen Nummer; wenn diese mit 03 beginnt ist der Fall klar. Da du den Zylinderkopf demontiert hattest, hättest du auch leicht Bohrung und Hub messen können - es war wohl nicht der Fall.

Der Vergaser muss eine eingestempelte Nummer haben, aus der sich die Variante (250 oder 350) erkennen lässt.

Der Hinterrad-Kotflügel stammt vom alten Modell "0" der Regina, mit flachem Dank, aus 1950-52. Das Rücklicht kam von einem BMW-Schwingenmodell.

Technische Unterlagen wie Betriebsanleitung, Teilekatalog, Werkstatt-Handbuch und Zeichnungssatz für Spezialwerkzeuge sind hier im Forum zum herunter laden verlinkt, schaue einmal in der Übersichtsseite nach "Horex-Literatur-Download".

Ein bisschen unvorsichtig finde ich es allerdings, Ölwechsel und Einstellarbeiten an der Maschine zu machen, ohne eine Betriebsanleitung mit den Werksangaben zu Rate zu ziehen. Da macht man schnell mal einen Fehler. Ausserdem findest du hier im Forum ausgezeichnete Hilfestellung einer Menge "alter Hasen", eine kurze Nachfrage bringt bestimmt schnell die benötigten Antworten.

Also, mit Mut, umsichtigem Arbeiten und Fleiss wird das sicher werden.


Gruß r.

(Regina 400)

Michael123 Offline



Beiträge: 37

01.02.2015 11:58
#4 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Danke für die Rückmeldungen.

Das nenne ich mal einen "Kennerblick" was du so alles aus dem Foto rauslesen kannst.

Die Fahrgestellnummer ist übrigens: 2757953. Diese Nummer stimmt auch mit der Motornummer überein. Vergaser ist ein Typ 2/26/38.

Gut - ganz so unbedachte bin ich nicht ans Werk gegenagen. Natürlich habe ich mir vorher alle Daten aus dem Internet gezogen,
bevor ich die Einstellarbeiten durchgeführt habe.

Meine Frage bezog sich eher auf die konkreten Angaben der Betriebserlaubnis zur späteren Erstellung eine Fahrzeugscheins.

m.weis Offline



Beiträge: 18

01.02.2015 12:16
#5 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Hallo ,

also der hintere Kotflügel ist aber nicht von der Regina 0.
Denke der ist der Richtige.

Gruß Marcus

Hans Offline



Beiträge: 34

01.02.2015 12:20
#6 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Hallo Michael,

meiner Meinung nach ist Deine Horex eine 250iger, die Vergasernummer entspricht einer 250iger auch der verrippte Zylinder und der Kopf, der hintere Kotflügel ist auch der originale, die kurze Nummer auf dem Motor unter der langen Motornummer an der Motorbefestigung beim Öltank eingeschlagen wird wohl 02 sein und entspricht dann einer 250iger, bei 03 einer 350iger.Wenn Du am Rahmen oder an den Blechteilen kratzt, könnte auch eine blaue Farbe erscheinen.

Viele Grüße

Hans

renato Offline




Beiträge: 613

01.02.2015 13:02
#7 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Hallo,

du schreibst "Bj. 1952", die Motor- und Rahmennummer enden jedoch mit ..953, was September 1953 bedeutet. Da stimmt etwas nicht. Leider hast du die vorgesetzten Zeichen am Anfang der Nummern nicht angegeben; für 250ccm müsste das 02.. sein, bei 350ccm z. B. 03..
Ich meine immer noch, dass der hintere Kotflügel nicht von einem neuen Modell stammt. Ich kann an meiner 400er nicht zwischen Kotflügel und Reifen seitlich hindurchsehen; das geht m. E. nur beim alten Modell, da der Kotflügel hier flacher war, und im Profil einen Kreissektor beschreibt; der neue ist seitlich heruntergezogen, einige cm gerade. Ein paar mehr Bilder geben aber bestimmt Gewissheit.
Mir ist bisher kein 250er Motor mit spitzem Gehäuse und Kontrollöffnung als Originalausführung begegnet. Natürlich bin ich nicht allwissend - eine Klärung ergibt sich aber vermutlich durch die Zahlen am Zylinderflansch.

Offenbar habe ich das mit der Betriebserlaubnis missverstanden - zu schnell gelesen, sorry ...


Gruß r.

(Regina 400)

Michael123 Offline



Beiträge: 37

01.02.2015 13:03
#8 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Ja das stimmt. Es ist dort eine 02.

renato Offline




Beiträge: 613

01.02.2015 13:08
#9 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Dann wäre es tatsächlich eine 250er mit dem spitzen Gehäuse, aber dem neuen Fahrgestell. Ist für mich überraschend, ich sah in meinen vielen Horex-Jahren nur solche mit dem runden Primärkasten.
Trotzdem bleibt das Rätsel um das Baujahr. Woher hat du die Angabe von 1952?
Und es würde mich natürlich schon interessieren, ob tatsächlich Bohrung 65mm/Hub75mm vorliegen.

Übrigens kann man auch die ABE diverser Regina-Modelle von der durch Dietmar verlinkten Seite herunterladen.

Gruß r.

(Regina 400)

Horexinamia Offline




Beiträge: 779

01.02.2015 13:11
#10 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Hallo Renato,

die Kontrollbohrung/Öffnung am Primärdeckel habe ich an meiner 250er auch:
http://www.horex-regina.de//mediapool/13...50/DSCN1060.jpg

Horexgrüsse aus Baden-Baden
Dietmar

Michael123 Offline



Beiträge: 37

01.02.2015 13:13
#11 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Leider kann man das Typenschild sehr schlecht lesen. Muss ich noch säubern. Die Baujahrangabe stammte vom Vorbesitzer. Kann aber auch falsche sein.

Vorne am Zylinderkopf ist dieses Anschlusstück verbaut. Wisst ihr für was das sein soll?
Außerdem hat meine Lampe rechts über dem Tacho einen Ampermeter. Habe ich in den Ersatzteillisten auch noch nicht gesehen.

Li_Mot.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Re_Mot.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

renato Offline




Beiträge: 613

01.02.2015 13:14
#12 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Danke!

Das war bei mir eine echte Wissenslücke. Weisst du, ob dort auch die neuere KW-Lagerung verbaut ist, mit den 2 Kugellagern anstatt der Müller-Lager?

@Michael: Das Amperemeter wurde sicher nachträglich montiert. Das "Anschlussstück" ist eine falsche Augenschraube, die in das Gewinde im Zyl.-Kopf gesetzt wurde, und mit einer bei dir fehlenden Schelle am Rahmenrohr verbunden sein sollte.

Abstützung im alte Forum

r.

(Regina 400)

Horexinamia Offline




Beiträge: 779

01.02.2015 13:34
#13 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Hallo Renato,

in meiner 250 (8/53)war verbaut:
Duplexkette
Zahnradpumpe
Müllerlager

anbei auch noch ein Bild von der Kopfstütze original Horex

Horexgrüsse aus Baden-Baden
Dietmar

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Halterung Kopf.jpg  KW-Lagerung defekt 036.jpg 
Michael123 Offline



Beiträge: 37

01.02.2015 13:38
#14 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Danke Renato,

danke auch für den Link. Aber die letztlich Aussage wird mir nicht klar. Soll man die Strebe nun nutzen oder nicht?

Übrigens werde ich den Kopf und Zylinder während der Restaurierung sicher nochmal runternehmen. Ich schaue dann auf die Nummer und gebe dir eine Rückmeldung.

Michael123 Offline



Beiträge: 37

01.02.2015 13:46
#15 RE: Vorstellung Regina 250 Zitat · antworten

Habe mir die ABEs angeschaut. Sind doch nur für den Betrieb mit einem Beiwagen gedacht.

Ein richtiges Datenblatt bzw. Kopie Betriebserlaubnis habe ich nicht gefunden. Gibt es den weitere Quellen?
Oder kann mir jemand eine Kopie machen. Natürlich gerne mit geschwärzter Fahrgestellnummer.

PS: Sind meine Fragen eigentlich hier noch OK oder soll ich alles weitere unter den jeweiligen Themenbereichen posten

Seiten 1 | 2
Resident »»
 Sprung  
Das Logo Horex ist eine eingetragene Wortbildmarke, deren Rechtsinhaber über das Internet des "Deutsches Patent und Markenamt" identifiziert werden kann
Xobor Forum Software von Xobor