Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 830 mal aufgerufen
 Empfangshalle / News
Reginald ( gelöscht )
Beiträge:

19.08.2016 23:16
Vorstellung als neuer Horex Fan Zitat · antworten

Hallo an alle,
möchte mich und meine 350er Regina kurz vorstellen. Ich bin 53 Lenze alt,und somit viel jünger als meine Horex. Wir kommen aus dem Raum Sinsheim,Neckargemünd bei Heidelberg.
Die Horex ist jetzt meine Zweite, nachdem ich meine Erste zu vorschnell verkauft habe. Drei Tage nach dem Verkauf und viel Trauer habe ich mir die abgebildete Horex gekauft. Sie hat fast zwei Jahre Tüv, ist aber teilweise recht verbastelt. Vor allem die Lackierung ist sehr schlecht und muss mal erneuert werden. Der Tank ist dafür recht schön lackiert,wenn auch ohne Chrom.
Der verbaute Bing 2/26/13 Flanschvergaser gehört eigentlich an eine NSU Konsul und war leider falsch bedüst mit loser Leerlaufdüse die auch noch mit blauem Dichtmaterial versifft war. Nach einer Ultraschallbehandlung und passender Bedüsung läuft die Horex wieder einwandfrei.
Der tolle Seitenständer stammt wohl von der Firma Ammon. Leider ist die Feder ausgeleiert und Ersatz erst mal nicht zu bekommen.
Die teilweise mit Draht befestigte Auspuffanlage ist nun wieder bombenfest am Alukopf montiert.
Erfreulich ist wie gesagt die Tanklackierung, die noch schönen Aluräder und die verbaute elektronische Zündung von PS Power. Zu dieser hätte ich dann auch folgende Frage:
Warum hat die Zündspule eine, an Masse befestigte Blechzunge, die fast bis an die Lötstelle vom Zündkabel reicht? Hier springt der Zündfunke an der Lötstelle des Kabels an die Blechzunge über. Gehört das so? Ich habe dazu mal gegoogelt und leider nichts zur Klärung gefunden. Werde diese Frage aber nochmal im Technikbereich stellen.
Ansonsten bin ich mit meinem Kauf recht zufrieden. Die vorhandenen, wohl aus Zeitmangel entstandenen, Murksereien lassen sich zum Glück eine nach der anderen recht gut beseitigen und der bezahlte Preis war dafür sehr fair. Mir macht das richtig viel Freude diese Regina liebevoll zu "behandeln".
Zum Thema Preise bin ich seit längerem am Vergleichen. Mich wundert es teilweise schon was da so, zb bei Ebay, zu hohen Preisen versteigert wurde. Weiter ist mir aufgefallen, dass die meisten als Top angepriesenen Reginas sehr schlecht restauriert sind. Auf den Bildern ist das meist nicht zu sehen. Erst bei einer Besichtigung vor Ort wird es dann für beide Seiten peinlich und für jeden Frevel gibt es vom Verkäufer eine plausible Erklärung wie zb "was erwarten sie bei einer 60 Jahre alten Maschine für 7500€".
Das musste ich jetzt gleich mal los werden.
In eurem Forum lese ich schon eine ganze Weile still mit. Beitragen konnte ich bisher nichts,hoffe aber auch mal Hilfestellung geben zu können. Sollte mal jemand hier in der Gegend unterwegs sein und eine Panne haben,komme ich gerne mit Hänger oder Werkzeug zur Hilfe.
Neben der Regina liebe und pflege ich noch meine 75er Harley Davidson Shovelhead und ein 99er Sportster Gespann in dem ich meinen 6 jährigen Sohn mitnehmen kann.
Eine Mercedes Diesel Hecklfosse habe ich 15 Jahre im Alltag gefahren und jetzt meiner 19 jährigen Tochter zur Nutzung übergeben.
Alles nicht mehr passend zum Thema Horex, daher bremse ich mich mal selber....
Gerne würde ich mich mal mit anderen Reginafahrern im Sinsheimer Technik Museum zum Kaffeetrinken treffen.
Gruß an alle,
Torsten

|addpics|a2k-1-5488.jpg|/addpics|

renato Offline




Beiträge: 602

20.08.2016 08:52
#2 RE: Vorstellung als neuer Horex Fan Zitat · antworten

Hallo,

den Hersteller der Zündung scheint es noch zu geben, daher solltest du wegen der Blechzunge direkt bei ihm anfragen.
Kurios finde, dass du deine Horex verkaufst und 3 Tage später eine andere erwirbst - da kann ich nicht folgen. Aber - die Menschen sind eben verschieden .
Ansonsten wünsche ich dir erfolgreiche Arbeit und viele schöne Kilometer mit deiner Regina.

Gruß r.

(Regina 400)

HorexRegina Offline




Beiträge: 110

20.08.2016 09:10
#3 RE: Vorstellung als neuer Horex Fan Zitat · antworten

Hallo,
willkommen im Forum.
Die Ständerfeder gibt es bei Albert einzeln zu kaufen.
Gruß
Thomas
HCT

Reginald ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2016 11:41
#4 RE: Vorstellung als neuer Horex Fan Zitat · antworten

Hallo Ranto,
das mit dem Verkauf der ersten Regina ist natürlich zunächst "kurios" aber schnell erklärt.An der ersten Regina hätte ich noch sehr viel machen müssen um sie für die HU fertig zu machen.Ich habe gemerkt das ich neben meinem Heckflossen Oldtimer,den beiden Harleys und unseren beiden Alltagsautos schon genug zu tun habe.Dazu kommen noch ein Haus, welches von mir umgebaut wird und ein 6 jähriger Sohn der auch viel Zeit braucht.
Die Regina sollte Top restauriert werden und ihr wisst sicher alle was das an Zeit und Geld bedeutet.Da habe ich dann die Bremse gezogen und das Motorrad verkauft um mir mit dem Erlös ein fahrbereites altes Motorrad mit Tüv zu kaufen.In den drei Tagen hatte ich mir dann auch diverse 50er Jahre Zweitakter mit Tüv usw angesehen und musste immer wieder an meine schöne Horex denken,wurde wehmütig und verspürte Reue.Nun habe ich mir dann die hier kurz vorgestellte Regina gekauft mit der ich jederzeit fahren,aber auch immer etwas meinem Schrauberdrang nachgeben kann.Nun bin ich zufrieden mit meiner "kuriosen" Entscheidung.Habe gestern schon ein ganzes Paket mit schönen neuen Schrauben und Griffen von Ammon bekommen.
Die werden gleich heute gegen die bis jetzt verbauten Inbussschrauben ausgetauscht.Das macht Freude da hüpft das Herz ;-)Ölwechsel mit neuen Hohlschrauben wird auch heute gemacht. Morgen geht es zwei Dörfer weiter zu einem Motorradtreffen.
Mit der anderen Regina wären mir diese Freuden erst mal nicht möglich gewesen.
Ich hoffe ich konnte das nachvollziehbar erklären.Ich habe halt nicht das Geld um meine Regina restaurieren zu lassen und meinen Erben möchte ich auch kein zerlegtes halbfertiges Motorrad hinterlassen,auch wenn es eine Horex ist.
Beim Herrn Schecker versuche ich immer wieder wegen der Zündung anzurufen.Irgendwie erreiche ich ihn nicht und dachte es hätte jemand eine Erklärung für diesen,möglicherweise gewollten "Funkenstrecker" Ich mache nachher aber mal ein Bild von dem Teil.
Gruß T.

Reginald ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2016 11:43
#5 RE: Vorstellung als neuer Horex Fan Zitat · antworten

Hallo Thomas,
danke für den Tip.Werde bei Herrn Eringsfeld sowieso noch ein paar Dineg wie zb Schlösser ordern und gleich nach der Feder anfragen.Ich hoffe mal dass die Feder an meinen Ständer passt.
Gruß Torsten

Reginald ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2016 11:45
#6 RE: Vorstellung als neuer Horex Fan Zitat · antworten

Hallo Renato sollte das natürlich heissen!

Reginald ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2016 18:35
#7 RE: Vorstellung als neuer Horex Fan Zitat · antworten

Habe den Peter Schecker erreicht bzw er hat mich sogar extra zurückgerufen und war sehr bemüht mir die Zusammenhänge mit der verbauten Blechzunge zu erklären.
Diese Blechzunge dient als eine Sicherungeinheit um Teile der Zündanlage nicht durch unsachgemäße Nutzung zu zerstören.Der Vorbesitzer hat wohl mal den Zündkerzenstecker nicht richtig aufgesteckt gehabt sodass dieser während der fahrt abgefallen ist.Dadurch konnte der hohe Strom der in der Zündspule für den Aufbau des Zündfunkens ensteht nicht über die Kerze als Funken abgeleitet werden.Irgendwo muss der Strom aber hin,in dem Fall leider in die Elektronik.
Damit das nicht mehr passieren kann so "ohne Stecker" oder beim "unsachgemäßen Spielen" an der Zündanlage hat Herr Schecker diese Zunge eingebaut.Wenn der Stecker mal wieder abfallen sollte, springt der Funke von der Lötstelle des Zündkabels "an der Zündpule" auf die Zunge,also auf Masse über und nicht in die Elektronik.Der Abstand der Zunge zum Lötpunkt liegt bei ca 9mm.Tolle Sache! Muss man erst mal drauf kommen.Die ganze Zündung einschliesslich der Blechzunge sind sauber und ordentlich verbaut worden.Daher dachte mir aber schon dass diese Blechzunge irgendeinen Sinn hat und habe hier mal nachgefragt.
Anfügen möchte ich noch das Herr Schecker sich wirklich Zeit genommen hatte mir alles genau zu erklären.Das kenne ich so gar nicht.Meist sind die Profis ja nicht so umgänglich und bemüht wenn man mal eine Frage hat.Ich hatte mal eine XT 500 mit der 12 Volt Zündung eines anderen Herstellers.Das Motorrad hatte ich mit defekter Zündung bekommen und mich mit einer Frage an den Hersteller gewendet.Eine Antwort wollte man mir nicht geben.Dazu hätte ich die Rechnung der Anlage vom Vor,Vor, Vorbesitzer vorlegen müssen um zu beweisen das ich keine Raubkopie der Anlage gekauft habe und den Service des Herstellers nutze.
Nun habe ich noch mehr Freude an meiner Regina und weiß an wem ich mich wenden kann wenn mal eine Frage zum Thema "Elektronische Zündung" im Raume steht.
Somit hat sich dann meine Frage erledigt.Danke nochmal für den Hinweis, mich direkt an den Hersteller zu wenden.

renato Offline




Beiträge: 602

20.08.2016 19:29
#8 RE: Vorstellung als neuer Horex Fan Zitat · antworten

Hallo,

na prima, dass der Hersteller so freundlich reagiert hat. Jetzt wurde mir auch klar, dass das nicht neu ist, ich kannte das irgendwie. Es fiel mir gerade wieder ein, dass die BMW-Zweizylinder R51/3 bis R69S schon solche SIcherheitsfunkenstrecken hatten:



Man lernt daraus, dass auch die Zündspule selbst Schaden nehmen kann, wenn der Funke nicht an der Zündkerze überspringen kann. Bosch und BMW haben das damals an den höherpreisigen Modellen bewusst verhindert. Heute macht man es, damit die Zündelektronik überlebt.

Gruß ..

(Regina 400)

Guten Morgen »»
 Sprung  
Das Logo Horex ist eine eingetragene Wortbildmarke, deren Rechtsinhaber über das Internet des "Deutsches Patent und Markenamt" identifiziert werden kann
Xobor Forum Software von Xobor